Wunderschöne Farbige Tassen zum selber gestalten

Normaler Preis ‚ā¨16,95
/
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Deine Lieblings-Kaffeetasse kommt bruchsicher in einem schönen Geschenkkarton zu dir.

  • ūüĎ©‚Äć‚öē WAHRE HELDEN - Nichts ist sch√∂ner und pers√∂nlicher als eine Kaffeetasse selber zu gestalten. Sie ist das originelle Geschenk f√ľr euren liebsten Menschen, denen man einfach mal Danke sagen m√∂chte! - Das perfekte Dankesch√∂n Geschenk.
  • ‚úÖTREUER BEGLEITER-Der gro√üe Kaffeebecher ca. (300 ml) mit L√∂ffel, ist Sp√ľlmaschinen- und Mikrowellenfest. Hat einen Durchmesser von ca. 80 mm und eine H√∂he von ca. 96 mm. Ideal f√ľr alle Hei√ü- und Kaltgetr√§nke.
  • ‚̧ VON HERZEN - In Deutschland designt und von Hand in Deutschland bedruckt. Made im Schwarzwald.
  • ‚úÖ 100¬†% QUALIT√ĄT - Der Kaffeebecher wird in Deutschland liebevoll von Hand bedruckt. Wir k√∂nnen daher 2 Jahre Garantie auf den Druck geben. Sp√ľlmaschinenfest mit garantierten 2500 Sp√ľlg√§ngen.
  • ūü§ĚUNSER VERSPRECHEN! - Wir versprechen hohe Qualit√§t und einen sehr guten Kundenservice. Falls du mal nicht 100¬†% zufrieden bist, kannst du uns jederzeit kontaktieren. Wir helfen dir gerne weiter.
    • Versand innerhalb Deutschland nur 3,99 ‚ā¨
    • Versand nach √Ėsterreich nur 6,95¬†‚ā¨¬†

    Wir sind Partner von Tree - Nation

    Mach mit bei der Wiederaufforstung der Erde

    Die einfachste M√∂glichkeit f√ľr B√ľrgerInnen und Unternehmen, weltweit B√§ume zu pflanzen und ihre CO2-Emissionen auszugleichen.

    Auszug: Website https://tree-nation.com

    Unser Masterplan zur Bek√§mpfung des Klimawandels enth√ľllt

    Von Maxime Renaudin, CEO und Gr√ľnder von Tree-Nation

    Hintergrund: Ich habe Tree-Nation 2006 gegr√ľndet und leite es seitdem. Meine Freunde hielten mich damals f√ľr verr√ľckt. Es war in der Tat ein harter Weg und ich verbrachte buchst√§blich 10 Jahre ohne Gehalt, unf√§hig, meine pers√∂nliche Mission aufzugeben. In all dieser Zeit hat sich viel um uns herum ver√§ndert. Leider ist der Klimawandel nur noch schlimmer und besorgniserregender geworden. Auch die Wahrnehmung der Notwendigkeit, B√§ume zu pflanzen und Kohlenstoff einzufangen, hat sich radikal ver√§ndert und wird nun weithin als wesentlich f√ľr den Sieg im Kampf gegen das Klima anerkannt. Hier sind wir also 15 Jahre sp√§ter und bereit, eine neue Phase f√ľr Tree-Nation anzuk√ľndigen, die sich √ľber die n√§chsten 30 Jahre erstrecken wird. Ist das eine lange Zeit? Nicht wirklich, wenn man an B√§ume denkt.

     Teil 1 - Warum?

    Die Mission von Tree-Nation ist es, die Welt wieder aufzuforsten. Wir bem√ľhen uns, B√§ume zu pflanzen und uns an Naturschutzprojekten zu beteiligen, wo immer B√§ume gebraucht werden und sich positiv auf die lokale Umwelt, die lokale Bev√∂lkerung und das Klima auswirken.

    Das Ziel von Tree-Nation ist es, bis 2050 1 Billion B√§ume zu pflanzen. Wir halten den Meilenstein von 1 Billion B√§umen f√ľr ausreichend, um dem kontinuierlichen weltweiten Verlust von B√§umen ein Ende zu setzen, die Entwaldung im Grunde zu l√∂sen und gleichzeitig die Erfassung von mindestens 250 Milliarden zu erm√∂glichen Tonnen bereits ausgesto√üener CO2-Partikel aus der Atmosph√§re.

    Ziel ist es, eine wesentliche Lösung im Kampf gegen den Klimawandel bereitzustellen. Als billigster, einfachster und am besten verstandener Mechanismus zur Kohlenstoffspeicherung wurde das Pflanzen von Bäumen von der wissenschaftlichen Gemeinschaft als eine wichtige Säule bei der Bekämpfung des Klimawandels anerkannt. Die Entwaldung ist auch einer der größten Verursacher des Klimawandels. Es gibt keine Lösung des Klimawandels ohne die Lösung der Entwaldung.

    Ohne Kohlenstoffspeicherung ist es nicht m√∂glich, den Temperaturanstieg auf 1,5 ¬įC √ľber dem vorindustriellen Niveau zu begrenzen. Nach dem Bericht des Pariser Abkommens w√ľrde die Temperatur ohne Kohlenstoffspeicherung um 3 bis 4 ¬įC ansteigen, was nach allen Ma√üst√§ben als katastrophal gilt. Daher ist dies nicht l√§nger eine Wahl zwischen Kohlenstoffspeicherung oder Kohlenstoffreduzierung. Wir befinden uns in vollem Kampf gegen die Klimazerst√∂rung und m√ľssen diese Bedrohung mit ALLEN L√∂sungen gleichzeitig angehen. Das Pflanzen von B√§umen wird bei diesem Unterfangen nicht nur eine gro√üe Rolle spielen, sondern ohne sie gibt es keine Zukunft f√ľr die Menschheit, wie wir sie kennen.

    Der Klimawandel hat einige Wendepunkte, nach denen es zu sp√§t sein wird: Selbst wenn die Menschen alle umweltverschmutzenden Aktivit√§ten stoppen w√ľrden, wird das Klima immer schlechter werden und seiner eigenen R√ľckkopplungsschleife gehorchen . Einige der am besten verstandenen Kipppunkte (noch nicht ausreichend diskutiert, √ľberwacht und untersucht) sind das Auftauen des Permafrosts, das Abschmelzen der polaren Eiskappen und die Umkehrung der Richtung des Golfstroms. Dazu m√ľssen wir viele soziale Faktoren hinzuf√ľgen, die aus dem Klimawandel hervorgehen und nur zu weiteren Emissionen f√ľhren werden, wie Klimafl√ľchtlingsmigrationen und globale Klimaanpassung.

    Darauf zu warten, dass unsere Regierungen die F√ľhrung √ľbernehmen, ist eine viel zu riskante Wette. Unser Gelegenheitsfenster zur L√∂sung des Klimawandels umfasst nur eine Generation, diese. Fast immer in der Geschichte waren Regierungen nicht F√ľhrer, sondern Gefolgsleute. Nur w√§hrend des Krieges kann eine Regierung einen technologischen Wandel ansto√üen (wie das Manhattan-Projekt). Aber meistens beginnt der Fortschritt mit einem Bottom-up-Ansatz (industrielle Revolution, Autos, Flugzeuge, Smartphones, Elektroautos ‚Ķ) und die staatliche Regulierung folgt danach. Eine staatliche CO2-Steuer w√§re so hilfreich, aber sie wird nicht stattfinden, bevor eine freiwillige CO2-Steuer zu einer √ľberw√§ltigenden Norm wird.

    Es braucht B√ľrger und Unternehmen, um den Klimawandel zu l√∂sen. Dies ist seit dem ersten Tag unsere Vision, und egal wie gro√ü und entmutigend die Herausforderung ist, egal wie unvorbereitet und unbedeutend klein wir uns f√ľhlen m√∂gen, wir erkennen an, dass dies unsere Pflicht ist, all unsere Energie darauf zu verwenden, sie anzugehen und es mit allen zu versuchen meint.

    Bei Tree-Nation weigern wir uns, die L√∂sung des Klimawandels aufzugeben. Einige setzen m√∂glicherweise bereits auf Klimaschutz und Anpassung. Einiges davon wird sicherlich gebraucht, aber wir wollen auch daran glauben, dass wir das alles gemeinsam l√∂sen und unseren Kindern eine Zukunft ohne Massensterben von Arten, ohne Milliarden von Klimafl√ľchtlingen und ohne neue Viren bieten k√∂nnen. Die Zerst√∂rung von Millionen Jahren Evolution im Laufe weniger Generationen ist nicht hinnehmbar.

    Das Pflanzen von B√§umen ist weitaus weniger invasiv und sicherer als jede Geoengineering-L√∂sung da drau√üen. Geoengineering ist der absichtliche gro√ü angelegte Eingriff in die nat√ľrlichen Systeme der Erde, um dem Klimawandel entgegenzuwirken, wie das Freisetzen von Asche aus einem Vulkan in der oberen Atmosph√§re, um die Menge an Sonnenlicht (und eingeschlossener W√§rme) zu reduzieren, die die Oberfl√§che erreicht. Das Pflanzen von B√§umen sollte nicht als Geoengineering betrachtet werden, wenn es lediglich der Wiederherstellung von bereits degradiertem Land dient. Dennoch sind wir der Meinung, dass verschiedene tempor√§re Geo-Engineering-L√∂sungen ernsthaft untersucht werden sollten, da ihre negativen Auswirkungen im Vergleich zum Nichtstun √§u√üerst gering sein k√∂nnen.

    Das Pflanzen von B√§umen hat auch √ľber Kohlenstoff hinaus enorme Vorteile. Dies ist auch ein Mechanismus, um finanzielle Hilfe an Entwicklungsl√§nder zu √ľberweisen und gleichzeitig Arbeitspl√§tze zu schaffen, Ern√§hrungssicherheit zu schaffen, die medizinische Versorgung zu sichern und die bedrohte Fauna zu sch√ľtzen. Jede Baumart bringt sowohl der Umwelt als auch den lokalen Gemeinschaften mehrere Vorteile. Tats√§chlich k√∂nnte man argumentieren, dass es nichts Positiveres gibt, als B√§ume zu pflanzen.

    Naturschutz und Brandschutz gehören dazu. Das Pflanzen von Bäumen ohne Erhaltung wäre keine vollständige Lösung. Auch die Verhinderung von Großbränden ist Teil unserer globalen Mission.

    Wir haben eine L√∂sung. B√§ume allein zu pflanzen w√ľrde nicht funktionieren. Emissionen allein zu reduzieren h√§tte vor 30 Jahren gereicht, reicht aber heute allein nicht mehr aus. Die Kombination aller Klimal√∂sungen IST die L√∂sung. Der Weg war nicht immer klar, aber jetzt ist er es. Die gr√∂√üte Bedrohung besteht jetzt darin, unsere F√ľ√üe zu schleppen und nicht sofort mit den verf√ľgbaren L√∂sungen zu beginnen.

    Nachdem wir nun erkl√§rt haben, warum wir glauben, dass wir eine L√∂sung f√ľr den Klimawandel haben, ist es an der Zeit, unseren Masterplan zu erl√§utern, wie wir darauf vertrauen, dass wir ihn erreichen k√∂nnen.

    Teil 2 - Wie?

    Unser Ziel ist wild, aber nicht verr√ľckt. Tats√§chlich sehen wir voraus, dass zuk√ľnftige Generationen es als verr√ľckt und unverantwortlich ansehen werden, niedrigere Ziele zu setzen. An diesem Punkt glauben wir, dass dies einfach unsere Pflicht ist. Die Frage ist nicht, ob wir uns einer so √ľberw√§ltigenden Mission stellen sollten, sondern wie wir sicherstellen, dass wir Erfolg haben.

    Wir arbeiten seit 15 Jahren daran, das perfekte Werkzeug zu bauen. Sie haben Tree-Nation vielleicht heute entdeckt, aber wir haben 2006 angefangen. Unsere ersten Jahre waren nicht darauf ausgerichtet, Bewusstsein zu schaffen, sondern langsam die perfekte Plattforml√∂sung f√ľr unsere Mission zu entwickeln. Um fair zu sein, gab es nicht viel Interesse, als wir anfingen, also hatten wir Zeit, an unserer L√∂sung zu basteln und sie zu iterieren. Tree-Nation ist als √Ėkosystem geschaffen, das alle Teile unserer Mission im Einklang bewertet. Der Aufbau dieser soliden Basis war sehr wichtig und brauchte Zeit, um genau das Richtige zu tun. Es gibt noch viel zu tun, aber wir sind sehr zuversichtlich mit dem, was wir haben.

    Tree-Nation schafft das Internet der B√§ume, eine M√∂glichkeit, jede Aktion mit dem Pflanzen eines Baumes zu verbinden. Wir haben den digitalen Baum und das Waldprofil neben vielen anderen innovativen Tools wie unserer API erfunden. Unser Ziel ist es, jede Aktion mit einem Baum zu verkn√ľpfen, der den Beginn neuer Verhaltensweisen f√ľr Einzelpersonen und Unternehmen erm√∂glicht und sich schlie√ülich in langfristige Traditionen verwandelt. Zum Beispiel haben wir eine No-Coding-L√∂sung f√ľr E-Commerce-Unternehmen, um eine 1-Produkt-1-Baum-Verpflichtung zu erf√ľllen, eine L√∂sung, die nachweislich ihre Verk√§ufe verbessert und ihre Kundenbindung erh√∂ht. Die Schaffung solcher L√∂sungen erm√∂glicht es uns, einen stetigen und lang anhaltenden Strom von Baumfinanzierungen zu generieren.

    Eine Plattform f√ľr alle. Wir haben Tree-Nation als Plattform aufgebaut, an der jedes Projekt teilnehmen und jeder Sponsor teilnehmen kann. Wir haben es so konzipiert, dass es an alle Gr√∂√üen und Arten von Projekten angepasst werden kann, egal ob sie gerade erst anfangen oder √ľber langj√§hrige Erfahrung verf√ľgen. Au√üerdem wollen wir die Plattform f√ľr alle Unternehmen und alle B√ľrger sein. Um eine so gro√üe Anzahl von Sponsoren bedienen zu k√∂nnen, haben wir Tree-Nation so aufgebaut, dass es Self-Service, automatisiert und mehrsprachig ist. Aber keine Politik hier drin, dies ist eine kollaborative Plattform f√ľr alle Menschen.

    Ein SAAS f√ľr Unternehmen, ein soziales Netzwerk f√ľr B√ľrger. Tree-Nation ist als effiziente und gesch√§ftsfreundliche SAAS-Plattform f√ľr Unternehmen konzipiert, die es jedem Unternehmenssponsor erm√∂glicht, unsere Dienste in ihre bestehende Architektur einzuf√ľgen und zu nutzen. Unser Modell f√ľr die B√ľrger ist das eines sozialen Netzwerks. Diese doppelte Vision erm√∂glicht es uns, die beste Beteiligung jedes Sponsorentyps zu f√∂rdern.

    Mit kontrolliertem Wachstum k√∂nnen wir 1 Billion B√§ume erreichen. Wir haben unsere Berechnungen durchgef√ľhrt und wir m√ľssen ungef√§hr um 50 % pro Jahr wachsen, um bis 2050 die Marke von 1 Billion B√§umen zu erreichen. Tats√§chlich haben wir unser j√§hrliches Wachstum auf +80 % pro Jahr in diesem Jahrzehnt festgelegt, dann auf 45 % in den n√§chsten 30er Jahre und schlie√ülich 15% in den 40er Jahren bis 2050. Es ist offensichtlich eine sehr lange Zeit und in einem solchen Zeitrahmen k√∂nnten alle m√∂glichen Dinge passieren. Ebenso k√∂nnte und wird in dieser Zeit mit unserem Klima allerhand passieren. Aber wenn man B√§ume pflanzt, darf man langfristig denken. F√ľr zuk√ľnftige Generationen sollten weitere Pl√§ne in solchen Zeitskalen erwogen werden. Aber das hei√üt nicht, dass wir es nicht eilig haben. Jeder Tag wird z√§hlen und wir k√∂nnen uns nicht ausruhen. Aber wenn wir unsere Roadmap festlegen und unsere kurzfristigen Ziele betrachten, scheint dieser ausgefallene Plan banal erreichbar zu sein. Wir m√ľssen dieses Jahr (2022) nur 19 Millionen B√§ume pflanzen, wir sind bei 7.500.000 im Juli, also scheint das diesj√§hrige Ziel gut auf Kurs zu sein (das Ende des Jahres ist immer sehr stark). Wir m√ľssen n√§chstes Jahr 34 Millionen B√§ume pflanzen, aber wir werden auch auf ein gr√∂√üeres Team z√§hlen. Ein schwieriger Plan, aber machbar.

     


    Zuletzt Angesehen